banner-tarieven (30K)Kink Unlimited on Kink.com

SM Möbel nach Deinem Geschmack? Custom made in den Niederlanden von Dolor BDSM

previous arrow
next arrow
Slider

 

Bist Du auf der Suche nach SM-Möbeln, aber das, was Du in den bekannten Shops siehst, ist Dir zu gewöhnlich? Hast Du spezielle Wünsche? Dolor BDSM macht SM-Möbel nach Maß für Dich. Betten, Käfige, Kreuze, Stühle. Vieles ist möglich! Und das nicht nur in Bezug auf Funktionalität, sondern auch in Bezug auf Design. Alles in ausgezeichneter Verarbeitung.

Die Produkte von Dolor BDSM sind seit langem in bekannten SM-Studios u.a. InAlmere und Den Haag zur vollsten Zufriedenheit im Einsatz.

Folge ihnen auf Twitter unter Twitter.com/BdsmDolor, um Dir ein Bild zu machen. Eine Website wird auch bald online sein!

(Übersetzt aus dem Niederländischen durch TKMole)

Femdom im BDSM, Frauen an die Macht!

Der Begriff Femdom ist Dir sicher schon häufiger begegnet, wenn Du SM-Websites wie unserer oder Herrinnen auf Twitter folgst. Femdom ist vielschichtiger, als es auf den ersten Blick scheint.

Herrin Vernice - Femdom im BDSM
Herrin Vernice

Was bedeutet Femdom?

Femdom ist eine Kombination der Wörter Female Domination, übersetzt also also weibliche Dominanz, aber “WeiDom” geht nun mal nicht so leicht über die Lippen 🙂 Und wie bei so vielen englischen BDSM-Begriffen verwenden wir in Deutschland auch den Begriff Femdom.

Weibliche Dominanz bedeutet, dass eine Frau in allen Bereichen das Sagen hat. Wahrscheinlich beinhaltet es sogar mehr als die Begriffe Herrin, Dominatrix oder Domina. Femdom beruht auf der Überzeugung, dass Frauen den Männern an allen Fronten überlegen sind. Female Supremacy ist ein Synonym für Femdom.

Welche Arten von Femdom gibt es?

Femdom kann sich bereits in einer einzigen Sitzung zwischen einem männlichen Sklaven und einer Herrin äußern. Aber eigentlich ist es etwas, das sich noch besser in längeren Beziehungen widerspiegelt oder sich sogar als Lebenseinstellung ausdrückt.

Der Gedankengang bzw. die Überzeugung ist hierbei, dass die Frau überlegen ist. Und deshalb ist der Mann den Frauen auch zu jeder Zeit untergeben und ist sich dessen allzeit bewusst. Für einige ist die Überzeugung so groß, dass sie die Frau als Göttin bezeichnen, die darum auch als solche angebetet werden muss.

In solch einer Beziehung bedeutet dies, dass der Mann seinen Geist, seinen Körper und seinen Besitz in den Dienst seiner Göttin stellt. Ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Ein Total Power Exchange.

Es gibt sogar Organisationen, die glauben, dass Female Supremacy sich auf allen Ebenen der Gesellschaft ausdrücken sollte. Der Mann muss zum Beispiel in der Politik, sowie aus dem Top-Management der Geschäftswelt usw. usw. “aus seiner Machtposition” gedrängt werden.

Femdom im BDSM, Frauen an die Macht!

Wie drückt sich Femdom in BDSM aus?

In einer Femdom SM-Session geht es um die Lust der Frau und um nichts anderes. Die Frau trägt, was sie will, benutzt dich, wie sie will und tut alles, um selbst den größten Genuss dabei zu erleben. Ein Total Power Exchange ist in einer einzigen Sitzung nur schwer zu erreichen. Um der Frau das ultimative Vergnügen zu bereiten, ist eine langfristige Bindung besser. Die Frau trainiert den Mann, um ihre Lust auf das für sie optimale Niveau zu bringen.

In einer Femdom-Beziehung tauchen bestimmte Dinge immer wieder auf. Chastity zum Beispiel, wobei der Penis des Sklaven in einem Keuschheitsgürtel eingesperrt ist. Die Geschichte läuft oft gleich ab. An den ersten Tagen findet es der Sklave noch aufregend und toll, dann kommt eine Zeit, in der der Sklave gereizt und widerspenstig wird. Und nach einer Weile kommt dann die Ergebenheit in seine Rolle, in der er keine Kontrolle mehr über seinen eigenen Orgasmus hat. Dies ist der ideale Zeitpunkt für die Ausbildung des Sklaven. Der in Keuschheit gefangene Sklave schaut zur Göttin auf. Das Verlangen nach einem Orgasmus und die Erkenntnis, dass sie die einzige ist, die dieses Verlangen erfüllen kann, macht ihn ausgesprochen willig.

Der Mann wird geschult in den alltäglichen Dingen, die die Frau glücklich machen. Dies reicht vom Putzen und Kochen bis hin zum Massieren und dergleichen. Aber auch auf sexueller Ebene, um dem Mann beizubringen, wie er sie am besten oral befriedigen kann. Und je nach Grad des Sadismus der Frau umfasst die Ausbildung auch Auspeitschen, Analspiele usw. usw.

Auch Cuckolding kann dazu gehören. Eine Frau, die Sex mit anderen Männern genießt, wird dies auch tun. Weil es um ihr Vergnügen geht. Je nach Stimmung und Vorliebe der Frau sogar unter den Augen ihres Mannes / Sklaven.

Warum möchte ein Mann eine Femdom-Beziehung?

Du wirst überrascht sein, wie sehr ein Mann diese Rolle genießen kann. Der Total Power Exchange sorgt auch dafür, dass sich der Mann / Sklave um viele Dinge keine Gedanken machen muss. Nicht umsonst hört man regelmäßig, dass intelligente Männer in Managementfunktionen von diesem Lebensstil angezogen werden. Im Beruf müssen sie unter Stress viele Entscheidungen treffen. Aber zu Hause, mit der überlegenen Frau, sind sie fügsam und haben nur ein Ziel vor Augen. Ihrer Göttin zu gefallen.